Juni 23

Christus wurde zum Fluch für uns

Galater 3,1-14 (13)

„Christus aber hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, da er zum Fluch wurde für uns – denn es steht geschrieben (5. Mose 21,23): »Verflucht ist jeder, der am Holz hängt« –, .“

Paulus war fassungslos, dass die Galater so unverständig geworden waren. Um sie zur Vernunft zu bringen, fragte er sie: Wer hat euch bezaubert, denen doch Christus vor die Augen gemalt war als der Gekreuzigte? Habt ihr den Geist empfangen durch des Gesetzes Werke oder durch die Predigt vom Glauben? Seid ihr so unvernünftig? Im Geist habt ihr angefangen, wollt ihr’s denn nun im Fleisch vollenden? Das Gesetz verflucht jeden, der nicht die Anforderung des Gesetzes erfüllt. So sind wir alle unter dem Fluch eingeschlossen. Wie mühselig und schlimm war unser Leben, als wir noch unter dem Fluch waren! Hier ist die frohe Nachricht: Jesus Christus hat uns erlöst von dem Fluch des Gesetzes. Wie? Er selbst wurde zum Fluch für uns. Denn es steht geschrieben: „Verflucht ist jeder, der am Holz hängt.“ Da er unseren Fluch auf sich genommen hatte, sind wir nicht mehr unter dem Fluch, sondern unter dem Segen Abrahams und wir dürfen den verheißenen Geist durch den Glauben empfangen.

Gebet: Herr, danke, dass du an unserer Stelle zum Fluch wurdest und uns davon erlöst hast!

Ein Wort: In Jesus bist du nicht mehr unter dem Fluch, sondern unter dem Segen