Juni 23

Der Menschensohn wird kommen

Markus 13,24-27 (26)

„Und dann werden sie sehen den Menschensohn kommen in den Wolken mit großer Kraft und Herrlichkeit.“

Nachdem alle Zeichen der Endzeit und die große Bedrängnis der letzten Tage geschehen sein werden, wird erst der Tag von Jesu Wiederkommen da sein. Das Kommen des Menschensohns kündigt sich durch eine Finsternis von Sonne und Mond an. Die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden ins Wanken kommen. Dann wird überall auf der Welt das Zeichen des wiederkommenden Jesus zu sehen sein. So wie ihn die Jünger an seiner Himmelfahrt gen Himmel entschwinden gesehen haben, wird Jesus kommen (Apg 1,11): in den Wolken und mit aller göttlichen Herrlichkeit angetan. Er wird nicht mehr als ein demütiger, barmherziger Mensch unter uns leben, sondern er wird kommen als der Herr und als der Richter dieser Welt. Aber die Seinen, die an ihn geglaubt haben, wird er durch seine Engel herbeirufen von überall auf der Welt. Die Toten werden auferstehen, angetan mit einem neuen, einem geistlichen Leib (1. Kor 15,44). Jesu Wiederkommen wird für seine Auserwählten ein Tag der großen Freude sein: Jesus wird sie zu sich rufen, und sie werden mit ihm ins Himmelreich gehen. Dort werden sie bis in alle Ewigkeit ungetrübte Gemeinschaft mit Gott und Jesus haben. Freust du dich auf den Tag des Wiederkommens Jesu oder fürchtest du ihn?

Gebet: Herr, ich hoffe auf den Tag, an dem der Menschensohn kommen wird.

Ein Wort: Jesus wird kommen mit großer Herrlichkeit