Juni 23

Dieser ist mein auserwähltes Werkzeug

Apostelgeschichte 9,1-19a (15)

„Doch der Herr sprach zu ihm: Geh nur hin; denn dieser ist mein auserwähltes Werkzeug, dass er meinen Namen trage vor Heiden und vor Könige und vor das Volk Israel.“

In den folgenden Kapiteln entfaltet sich Gottes großer Plan der Heidenmission. Saulus war mit blindem Eifer erfüllt, die neue „Sekte“ der Christen zu zerstören, und glaubte sogar Gott damit zu dienen. Er schickte sich an, nach Damaskus zu reisen, um auch dort die Christen auszurotten. Doch auf dem Weg dorthin griff Jesus selbst in sein Leben ein. Er erschien ihm in einem hellen Licht und offenbarte ihm, dass er wirklich auferstanden ist. Durch seine Christenverfolgung hatte Saulus Jesus selbst verfolgt. Doch Jesus richtete ihn nicht, sondern hatte vielmehr einen großartigen Plan für sein Leben, ihn als sein auserwähltes Werkzeug zu gebrauchen, seinen Namen in die ganze Welt zu tragen. Saulus war durch das Licht geblendet und verlor seine physische Sehkraft, doch seine geistlichen Augen wurden geöffnet. Nach drei Tagen der Buße und des Fastens sandte Gott einen treuen Christen zu ihm. Hananias hatte Angst vor dem fanatischen Christenverfolger Saulus. Doch als Jesus ihm seine Vision für Saulus offenbarte, konnte er seine Menschenfurcht überwinden und Saulus geistlich helfen. Durch dieses Ereignis wurde das Leben des Saulus um 180° gewendet.

Gebet: Danke Jesus, dass Du für jeden Menschen eine großartige Vision hast. Lass mich an Deine Vision für mich selbst und andere Menschen glauben.

Ein Wort: Du bist Gottes auserwähltes Werkzeug!