Juni 23

Die Reiche der Welt

Offenbarung 11,15-19 (15)

„Und der siebente Engel blies seine Posaune; und es erhoben sich große Stimmen im Himmel, die sprachen: Es sind die Reiche der Welt unseres Herrn und seines Christus geworden, und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit.“

Dieser Abschnitt ist eine Vorfeier für die völlige Herrschaft Gottes über die Weltreiche. Die Reiche der Welt sind unserm Herrn Jesus Christus gegeben und er wird regieren von Ewigkeit zu Ewigkeit. Es ist sehr bedeutsam, dass diese Weltherrschaft nun zu Christus gehört. Denn als Jesus sein messianisches Werk begann, kam der Teufel und versuchte ihn, indem er ihm alle Reiche der Welt zeigte. Dann sprach er zu ihm (Mt 4,9): „Das alles will ich dir geben, wenn du niederfällst und mich anbetest.“ Jesus aber tadelte ihn hart: „Weg mit dir, Satan!“ Seitdem waren die Reiche der Welt gegenüber Jesus Christus feindselig, sodass er unter der Weltherrschaft verfolgt und getötet wurde. Auch Jesu Anhänger, die Christen, werden auch in der Welt verfolgt. Nun aber ist die Zeit gekommen, dass Gott alle Reiche der Welt in die Hände des Christus gibt. Unter der Herrschaft Gottes werden nun seine Feinde vernichtet, aber seine Knechte reichlich belohnt. Deshalb werden wir alle Gott loben und singen: „Wir danken dir, Herr, allmächtiger Gott, der du bist und der du warst, dass du an dich genommen hast deine große Macht und herrschest!“

Gebet: Herr Jesus, Dein Reich komme! Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Ein Wort: Die Königsherrschaft Gottes