März 18

Davids Klage um Jonatan

2. Samuel 1,17-27 (26)

„Es ist mir leid um dich, mein Bruder Jonatan, ich habe große Freude und Wonne an dir gehabt; deine Liebe ist mir wundersamer gewesen, als Frauenliebe ist.“

David hatte die Gewohnheit, seine Leiden, seine Schmerzen und auch seine Freude in Liedern auszudrücken (siehe seine 72 Psalmen). Auch nach der Nachricht vom Tode Sauls und Jonatans sang er ein Klagelied. In seinem Lied gibt es kein einziges negatives Wort über Saul, der doch David gehasst und jahrelang verfolgt hatte. David nannte Saul und Jonatan die Edelsten in Israel. Er pries ihren Mut und auch ihre Liebe zueinander. Besonders trauerte David um seinen Freund Jonatan. Jonatan war eigentlich der Thronfolger. Doch er hatte angenommen, dass Gott David erwählt hatte. Als er – anders als Saul – Gottes Souveränität annahm, konnte er David so liebhaben wie einen eigenen Bruder. David nannte diese brüderliche Liebe wundersamer als Frauenliebe. Frauenliebe beschreibt hier menschliche, emotionale Zuneigung, wie Michal sie zu David hatte (1. Sam 18,20). Die Liebe zwischen David und Jonatan war ein Ausdruck der Liebe Gottes. In dieser Liebe dürfen wir wahre, brüderliche Freundschaften schließen.

Gebet: Herr, danke für deine Liebe, die wundersamer ist als menschliche Zuneigung.

Ein Wort: Gottes wundersame Liebe