Dezember 16

Die neue Generation wird sich bekehren

5. Mose 4,25-43 (30)

„Wenn du geängstet sein wirst und dich das alles treffen wird in künftigen Zeiten, so wirst du dich bekehren zu dem HERRN, deinem Gott, und seiner Stimme gehorchen.“

Mose zeigte der neuen Generation die Folgen des Götzendienstes auf. Wenn sie im verheißenen Land Götzen anbeten würden, würde Gott sie bald wieder aus dem Lande wegraffen. Aber auf der anderen Seite gibt Mose ihnen die Hoffnung, dass gerade diese Leiden ihnen helfen würden, wieder zu Gott umzukehren. Gott ist barmherzig. Sie würden Gott wieder finden, wenn sie ihn von ganzen Herzen und ganzer Seele suchen würden. Der Herr wird sein Volk nicht verlassen und nicht verderben und auch den Bund nicht vergessen, den er mit ihren Vätern geschlossen hatte. Der Gott ihrer Väter ist der barmherzige und auch geduldige Gott, aber er ist noch mehr. Er ist auch der allmächtige Retter, denn wo hat je ein Gott versucht, hinzugehen und sich ein Volk mitten aus einem Volk herauszuholen, durch viele Zeichen und Wunder (34)? Der Gott ihrer Väter war auch ihr Gott, nämlich der Gott oben im Himmel und unten auf Erden. Er ist der Herr und sonst keiner mehr. Sie hatten erfahren, wie dieser Gott ihre Väter geliebt hatte und deren Nachkommen, also die neue Generation, erwählt hatte. Dies sollte sie sich zu Herzen nehmen und deshalb die Gebote des Herrn halten (39.40). Dann würde es ihnen und ihren Kindern im verheißenen Land wohlgehen.

Gebet: Herr, du bist allein Gott und sonst keiner mehr. Schenke mir ein bußfertiges und gehorsames Herz.

Ein Wort: Du wirst dich bekehren und gehorchen