Dezember 16

Die Freude am HERRN ist eure Stärke

Nehemia 7,72b-8,18 (8,10)

„Und Esra sprach zu ihnen: Geht hin und esst fette Speise und trinkt süße Getränke und sendet davon auch denen, die nichts für sich bereitet haben; denn dieser Tag ist heilig unserm Herrn. Und seid nicht bekümmert; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke.“

Nach der Fertigstellung der Mauer hatten die Israeliten ihr Leben wieder eingerichtet. Doch ihr geistliches Verlangen war noch nicht gestillt. Deshalb kamen sie zu Esra, dem Schriftgelehrten, und baten ihn, ihnen Gottes Wort weiterzugeben. Einen ganzen Vormittag lang las Esra aus der Bibel allen vor, die ihn verstehen konnten. Die führenden Persönlichkeiten Jerusalems standen neben ihm. Die Leviten unterstützten ihn dabei, indem sie Gottes Wort den Zuhörern klar und verständlich auslegten. Durch Gottes Wort wurden die Israeliten tief betroffen. Sie erkannten ihre Sünde vor Gott und taten mit vielen Tränen Buße. Doch Nehemia und Esra halfen ihnen, nicht in der Trauer um ihre Sünde zu bleiben, sondern die Freude der Vergebung zu erfahren. So feierten sie ein großes Freudenfest. Die Freude der Sündenvergebung ist die wahre Stärke aller Gläubigen. Als die Israeliten am zweiten Tag über das Laubhüttenfest lasen, das gerade zu dieser Zeit des Jahres stattfinden sollte, ergriffen sie die Gelegenheit und feierten es. Dieses Fest, das an die Wüstenwanderung der Israeliten erinnert, ist ein Symbol für die Pilgerreise unseres Glaubenslebens. Während der siebentägigen Feier wurde weiter jeden Tag Gottes Wort vorgelesen.

Gebet: Herr, danke für die Freude der Vergebung, die ich durch dein Wort erfahre habe.

Ein Wort: Die Freude am Herrn ist unsere Stärke