März 30

Der Geist der Wahrheit

Johannes 16,5-15 (13a)

„Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, wird er euch in aller Wahrheit leiten.“

Jesu Jünger wussten, dass Jesus bald von ihnen weggehen würde. Drei Jahre hatten sie mit ihm gelebt und konnten sich ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. Jesus kannte ihr Herz und ihre Traurigkeit; seinen Weg musste er dennoch gehen, wie Gott ihn bestimmt hatte. Voller Liebe erklärte Jesus seinen Jüngern, warum er gehen musste und dass es gut für sie war. Vor allem würde der Heilige Geist über sie und über alle übrigen Gläubigen kommen. Dieser würde sie trösten, leiten und lehren. Jesus konnte nur an einem Ort sein, der Heilige Geist würde überall sein und immer bei ihnen. Wer Gottes Wort und Gottes Liebe annimmt, bekommt den Heiligen Geist. So kann er oder sie die Kraft und das Werk des Geistes erleben. Der Geist Gottes redet des Herrn Worte. Er öffnet uns die Augen für die Wahrheit und bewirkt, dass wir Gottes Wort und Gottes Willen verstehen. Er bringt Licht in unser Herz, schenkt uns Freude und gibt uns inneren Frieden, weil wir durch ihn mit Gott verbunden sind. Tatsächlich verstanden Jesu Jünger später durch den Heiligen Geist die Geschehnisse um Jesu Weggehen. Jesus starb für die Sünde der Menschen am Kreuz und half vielen aus der Sünde, indem sie an ihn glaubten. Er offenbarte seine Gerechtigkeit, indem er Gottes Erlösungswerk durch seinen Tod vollendete. Er überwand durch seine Auferstehung den Tod und nahm damit dem Satan seine wichtigste Waffe, den Tod, aus der Hand.

Gebet: Herr, sende uns heute deinen Heiligen Geist.

Ein Wort: Der Heilige Geist leitet uns in alle Wahrheit