März 30

Der HERR hat Wohlgefallen an seinem Volk

Psalm 149,1-9 (6)

„Ihr Mund soll Gott erheben; sie sollen scharfe Schwerter in ihren Händen halten.“

Das Volk Gottes soll sich versammeln, um vor dem Herrn zu singen, zu tanzen und Musik zu machen. Wir sind seine Kinder. Kinder sind demütig. Sie können vor dem Herrn in Einfalt und Aufrichtigkeit tanzen. Einst tanzte König David vor dem Herrn. Seine Frau verachtete ihn dafür, aber Gott hatte Wohlgefallen an ihm. Gott wünscht sich, dass sein Volk fröhlich ist. Wenn wir mit einem demütigen Herzen voller Liebe und Vertrauen zu ihm kommen und willig sind, seine Gnade anzunehmen, krönt er uns mit seinem Heil.

Gott hat Werke für sein Volk vorbereitet. Es sind nicht immer angenehme Werke. Gott hatte das Israel des Alten Testaments als sein Werkzeug berufen, um Gericht an den Feinden Gottes zu üben. Er beruft das Israel des Neuen Testaments zum Krieg gegen den Satan und hat ihm das zweischneidige Schwert des Geistes gegeben, das ist das Wort Gottes (Eph 6,17; Hebr 4,12).

Gebet: Herr, hilf mir, dich mit einem neuen Lied und mit dem Kampfgeist zu loben. Gib mir ein demütiges, fröhliches und gehorsames Herz.

Ein Wort: Freue dich im Herrn, deinem Schöpfer!