März 30

Jeder hat seine Aufgabe

4. Mose 4,1-49 (49)

„Sie wurden bestellt nach dem Wort des HERRN, das durch Mose ergangen war, ein jeder zu seinem Dienst und seiner Traglast, wie der HERR es Mose geboten hatte.“

Gott gab noch einmal die Anweisung, die Leviten zu zählen. Diesmal sollten nur die gezählt werden, die zum aktiven Dienst an der Stiftshütte bereit standen, nämlich die Männer zwischen 30 und 50 Jahren. 8.580 Leviten wurden gezählt. Es ist erstaunlich, dass Gott die jungen, starken Männer zwischen 20 und 30 nicht zum aktiven Dienst berief. Der Grund war, dass die Aufgabe der Leviten durchaus gefährlich war, denn beispielsweise konnte ein Schauen auf die Bundeslade tödlich sein. Heilige Furcht vor Gott war die Voraussetzung für die Ausübung des Amtes. Nur Aaron und seine Söhne durften die Bundeslade, den Leuchter, den goldenen Altar, den Schaubrottisch und alle dazugehörigen Geräte in Decken einpacken. Getragen wurden sie von den Kehatitern. Die Söhne Gerschons waren für den Transport der Teppiche, Decken und Felle der Stiftshütte zuständig und die Söhne Meraris für die Säulen, Bretter, Riegel und Füße. Jeder von ihnen wurde nach dem Wort des Herrn zu seinem Amt bestellt. Es war sehr wichtig, dass jeder sein Amt verantwortungsvoll ausübte. Wenn jemand einige Riegel verloren hätte, hätte die Stiftshütte nicht aufgebaut werden können. Gott hat uns in seiner Gnade ein Amt gegeben. Wir sind Prediger und Hirten der Schafherde Jesu (Joh 21,15; Mt 28,19).

Gebet: Herr, du hast auch mich als Hirten deiner Schafherde nach deinem Wort bestellt. Hilf mir, dieses Amt täglich verantwortungsvoll zu erfüllen.

Ein Wort: Bestellt nach dem Wort des Herrn