März 30

Eine Wolke von Zeugen

Hebräer 11,32-40 (32)

„Und was soll ich noch mehr sagen? Die Zeit würde mir zu kurz, wenn ich erzählen sollte von Gideon und Barak und Simson und Jeftah und David und Samuel und den Propheten.“

Wir haben bis jetzt viele Beispiele des Glaubens der Vorfahren gesehen. Aber der Verfasser stellt uns weitere Glaubenszeugen vor. Er erwähnt hier noch 6 Personen namentlich und die Propheten ohne Namen. All diese haben ihre Erfahrungen mit dem lebendigen Gott gemacht und den Glaubenssieg erlangt. Jeder hatte eine andere Erfahrung mit dem lebendigen Gott. Gideons Glaubenserfahrung war anders als die Baraks. Davids Erfahrung war anders als die Samuels. Denn ein jeder hat seine eigene Lebensgeschichte und Lebensaufgabe. Dennoch hat jeder durch den Glauben Gottes Mission erfüllt und Gottes Zeugnis empfangen. So haben sie durch den Glauben Königreiche bezwungen, Gerechtigkeit geübt, Verheißungen erlangt, Löwen den Rachen gestopft, des Feuers Kraft ausgelöscht, sind der Schärfe des Schwertes entronnen, aus der Schwachheit zu Kräften gekommen, sind stark geworden im Kampf und haben fremde Heere in die Flucht geschlagen. Die Glaubenserfahrungen mit dem lebendigen Gott gehen weiter. Auch wir können unsere eigene Glaubenserfahrung machen und Gottes Zeugnis empfangen, obwohl unsere Lage und Lebensaufgabe unterschiedlich sein mögen. Eines ist gemeinsam: Durch den Glauben haben wir den Sieg Gottes.

Gebet: Lieber Vater, du kannst uns vielfältig helfen. Lass uns nur durch den Glauben dein Zeugnis empfangen.

Ein Wort: Du sollst auch ein Zeuge des Glaubens sein