März 30

Der HERR suchte einen Anlass

Richter 14,1-20 (4)

„Aber sein Vater und seine Mutter wussten nicht, dass es von dem HERRN kam; denn er suchte einen Anlass gegen die Philister. Die Philister aber herrschten zu der Zeit über Israel.“

Simson sah eine Philisterin und wollte sie heiraten. Seine Eltern waren nicht froh. Doch Simson bestand darauf. Die Eltern wussten nicht, dass dies von Gott kam. Gott suchte einen Anlass für einen Konflikt mit den Philistern, um sein Errettungswerk zu beginnen. Auf dem Weg zum Besuch bei den Brauteltern tötete Simson einen Löwen mit seinen bloßen Händen. Einige Tage später hatte sich im Kadaver des Löwen ein Bienenschwarm eingenistet. Simson machte ein Rätsel daraus. Drei Tage lang konnten die Philister das Rätsel nicht erraten. Da bedrohten sie Simons Frau, damit diese die Lösung bei Simson erfragte. Dadurch gewannen sie zwar die Wette, provozierten aber Simsons Zorn. Er erschlug dreißig Philister und gab ihnen deren Feierkleider. Dann ging er heim. Seine Frau wurde einem anderen gegeben. Vierzig Jahre lang waren die Israeliten hilflose Knechte der Philister gewesen. Jetzt begann der Konflikt. Dahinter stand der souveräne Gott. Nur scheinbar ging es um Gefühle wie Begierde und gekränkte Ehre. Gott richtete einen Mann auf, um Israel zu mobilisieren und aus der Unterdrückung zu befreien. Gott wollte es nicht länger hinnehmen, dass ein Volk, das ihn und seine Gebote verachtete, sein auserwähltes Volk beherrschte.

Gebet: Herr, erwecke Retter, um dein Volk aus der Unterdrückung zu befreien.

Ein Wort: Es kam vom Herrn