März 30

Der Herr wird König sein über alle Lande

Sacharja 14,1-21 (9)

„Und der HERR wird König sein über alle Lande. An jenem Tag wird der HERR der einzige sein und sein Name der einzige.“

Dieses Kapitel beschreibt, wie Sacharja den kommenden Tag des Herrn sah. Alle Völker werden gegen Jerusalem, das geistliche Zentrum des Volkes Gottes, kämpfen. Dieser Kampf wird schrecklich sein. Es scheint, als würde er kein Ende haben. Doch es würde nur ein einziger Tag sein. Gott selbst wird mit allen Heiligen kommen und den Sieg für sein Volk erlangen. Wo Gott gegenwärtig ist, ist es immer hell, in ihm gibt es keine Finsternis. An diesem Tag werden lebendige Wasser aus Jerusalem fließen, aus denen sein Volk trinken darf. Der Herr wird König sein über alle Lande. Er wird der einzige sein und auch sein Name der einzige. Das ganze Land wird verwandelt, Jerusalem wird hoch aufragen, an seiner Stätte bleiben und sicher wohnen. Es wird eine große Verwirrung geben. Dann werden diejenigen, die aus allen Völkern übrig geblieben sind, zum König, dem Herrn Zebaoth, kommen, um ihn anzubeten. Alle, die sich weigern, Gott anzubeten, werden sein Gericht erfahren. Jesus ist von den Toten auferstanden und hat dadurch ein für allemal über die Sünde und den Tod gesiegt. In dieser geistlich dunklen Zeit dürfen wir durch Sacharja sehen, dass der Herr König über alle Lande sein wird. Hast du auch diese endgültige Vision, dass der Herr über alle Lande König sein wird?

Gebet: Herr, dein Tag wird kommen, an dem sich jedes Knie beugen und jede Zunge bekennen wird, dass du der Herr bist.

Ein Wort: Unser Herr wird König über alle Lande sein