Dezember 27

Der Geist des HERRN erfüllte Gideon

Richter 6,33-40 (34)

„Da erfüllte der Geist des HERRN den Gideon. Und er ließ die Posaune blasen und rief die Abiësriter auf, ihm zu folgen.“

Gideon hatte sich durch seinen Eifer für Gott als Leiter bewährt. Als die Midianiter und Amalekiter sich gegen Israel sammelten, erfüllte ihn der Geist des Herrn. Er wurde durch die Bedrohung nicht eingeschüchtert, sondern geistlich herausgefordert und lebendig. Der Geist Gottes gab ihm Kraft und Klarheit. Er ließ ihn die Posaune blasen und rief die Abiësriter, Manasse, Asser, Sebulon und Naftali zum Kampf. Gideon begann den Kampf aber nicht unvorbereitet. Vorher suchte er Gewissheit durch das Gebet. Wollte Gott wirklich Israel durch ihn erretten oder war das nur ein Traum oder eine ehrgeizige Idee gewesen? Er „versuchte“ Gott, indem er ihn mit demütigem Herzen zweimal um ein Zeichen bat. Beide Male erhielt er von Gott die Bestätigung, dass Gott ihn gesandt hatte. Wenn wir auf die Bedrohungen der Welt gegen Gottes Volk schauen, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder werden wir verzagen oder wir lassen uns vom Geist des Herrn erfüllen. Der Geist des Herrn gibt Kraft und mobilisiert schwache Menschen als mächtige Leiter. Gott freut sich, wenn wir zu ihm kommen und ihn um Gewissheit bitten. Er wird uns sicher machen, dass er uns für sein Rettungswerk berufen hat.

Gebet: Herr, erfülle mich mit deinen Geist. Bitte gebrauche mich, dein Volk zu retten.

Ein Wort: Erfüllt vom Geist des Herrn