Dezember 27

Wie ein kleines Kind

Psalm 131,1-3 (2)

„Fürwahr, meine Seele ist still und ruhig geworden wie ein kleines Kind bei seiner Mutter; wie ein kleines Kind, so ist meine Seele in mir.“

Das Ziel unseres Lebens als Menschen besteht darin, Gott zu verherrlichen und ihn in Ewigkeit zu erfreuen. Aber wenn unsere Herzen voller Stolz und Ehrgeiz sind, haben wir keine Freude in Gott. Wir suchen unsere Freude in anderen Dingen. Gott trainiert sein Volk. Er behandelt unseren Stolz und lehrt uns, in ihm allein zu ruhen.

Es kommt die Zeit, in der eine Mutter ihr Kind entwöhnen muss. Zuerst schreit es und verlangt nach der Brust der Mutter. Aber sie muss sein Verlangen zügeln und es lehren, dass es nicht alles haben kann, was es will. Wenn es das akzeptiert, ist es entwöhnt und wird still. Es sieht Dinge anders. Es kann friedlich bei der Mutter ruhen und ihre Liebe genießen. Gott will, dass wir unseren Stolz und unsere Leidenschaft aufgeben und unsere Hoffnung auf ihn setzen. Er will uns tiefen Frieden geben und uns lehren, uns an der Gemeinschaft mit ihm zu erfreuen.

Gebet: Herr, ich will nicht von Stolz und Leidenschaft getrieben werden. Hilf mir, auf dich zu warten und in dir zu ruhen, damit ich Frieden in meiner Seele habe.

Ein Wort: Wie ein entwöhntes Kind