Dezember 27

Christus ist höher als Mose

Hebräer 3,1-6 (6)

„Christus aber war treu als Sohn über Gottes Haus. Sein Haus sind wir, wenn wir das Vertrauen und den Ruhm der Hoffnung festhalten.“

Mose ist so ehrenwert, dass er sogar mit dem Sohn Gottes verglichen wird, obwohl in der Tat dieser Vergleich unzulänglich ist. Mose ist deshalb ein so ehrenwerter Mann, weil er treu in Gottes ganzem Hause war. Auch wir werden ehrenwerte Menschen, wenn wir in Gottes Hause treu sind. Eine Besonderheit bei Mose ist, dass er zum Zeugnis für das, was später gesagt werden sollte, gewirkt hatte. Sein Dienst weist auf die Zukunft hin. Das Eigentliche, das später kommt, hat Jesus vollbracht. Jesus hat mit seinem Tod und Blut ein Haus Gottes erbaut, ein neues Volk Gottes, die Versammlung der heiligen Brüder, das ist seine Gemeinde. Dieses Haus ist anders als das frühere Haus: „Sein Haus sind wir, wenn wir das Vertrauen und den Ruhm der Hoffnung festhalten.“ Wie können wir von Herzen das Vertrauen und den Ruhm der Hoffnung festhalten? Dafür hat Jesus als Apostel und Hoherpriester gedient. Jesus war ein Apostel, als er von Gott in die Welt gesandt wurde. Damals gab er aus Liebe zu uns sein Leben hin. Nun dient er als ein Hoherpriester vor Gott. Mit seinem Blut reinigt er unsere Sünden und legt treu Fürbitte für uns ab. So ist er treu im Hause Gottes. Wenn wir auf diesen Jesus schauen, halten wir das Vertrauen und den Ruhm der Hoffnung fest.

Gebet: Lieber Jesus, danke für deinen treuen Dienst. Wir sind von Herzen berührt, dass wir dich lieben.

Ein Wort: Jesus ist treu, uns zu dienen