Dezember 27

Wenn der HERR nicht das Haus baut

Psalm 127,1-5 (1)

„Wenn der HERR nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen. Wenn der HERR nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst.“

Selbst wenn wir hart arbeiten, um ein glückliches Heim und ein sicheres Leben aufzubauen, ist die ganze Arbeit umsonst, wenn wir Gott ausklammern. Ohne Gottes Segen wird unser glückliches Heim ein elendes Heim. Wir wollen in Frieden und Sicherheit leben. Frieden und Sicherheit kommen von Gott, nicht von einer Versicherung, einem dicken Bankkonto oder einer sicheren und gut bezahlten Arbeitsstelle. Keine Familie kann zusammenhalten und Frucht bringen, wenn Gott nicht über sie wacht und sie aufrichtet.

Gott ist derjenige, der Kinder gibt. Sie gehören ihm. Er gibt leibliche Kinder und auch geistliche Kinder. In einer verdorbenen Welt ist es nicht einfach, Kinder zu erziehen. Es gibt viele Feinde, die Gottes Kinder zerstören wollen. Wir brauchen Gottes Hilfe, um Kinder zu einem Segen für uns und ihre Generation zu erziehen.

Gebet: Herr, du baust dein Haus, lass mich ein Teil deines Werkes sein. Hilf mir, deinen Segen zu tragen, sodass dein Name verherrlicht werde.

Ein Wort: Wenn der Herr nicht das Haus baut